Grefer Dach saniert das Schieferdach des Bochumer Rathauses mit Böcker AK 52 Autokran

Das historische Rathaus in Bochum gehört zu den wichtigsten Repräsentativbauten des Ruhrgebiets und ist eine gern genutzte Drehlocation für Film- und Fernsehproduktionen.

Das Schieferdach des beeindruckenden Gebäudes wird von Grefer Dach aus Oberhausen einschließlich der Gaubenerweiterung komplett saniert. Nach der Demontage der Schiefereindeckung wird die Dachfläche in altdeutscher Schieferdeckung erneuert. Dabei werden auf dem Dach des 7-stöckigen Gebäudes nicht nur ca. 1100 m² Spanischer Schiefer benötigt, sondern auch die Gaubenbekleidung in Kupfer in Doppelstehfalzausführung. Aufgrund der Traufenhöhe von ca. 23 m, der vorhandenen Sparrenlänge von 14 m sowie der Firsthöhe von ca. 35 m kommt für Grefer nur der Böcker AK 52 Autokran mit seiner Ausfahrlänge von 52 m (opt. 55 m) und unglaublichen Reichweiten infrage, um die ca. 1.200 kg schweren Schieferboxen mit Deckmaterial vom Innenhof aus auf die Dachrückseite zu transportieren. Lange Transportwege für Mitarbeiter und Material werden somit effektiv eingespart.

Mit einer maximalen Nutzlast von 12 t setzt der Böcker Autokran AK 52 neue Maßstäbe in der 26 t-Klasse als 3-Achser und in der 32 t-Klasse als 4-Achser. So hebt er 3 t auf 17 m bei einer Höhe bis zu 31 m und 1 t auf 34 m bei einer Höhe von 30 m. Trotz seiner enormen Leistungsdaten bietet der AK 52 durch die gelenkte Hinterachse hervorragende Fahr- und Manövriereigenschaften. Mit seiner kompakten Bauweise und dem geringen Durchschwenkradius ist er auch bei engen Platzverhältnissen wie hier im Innenhof des historischen Rathauses flexibel im Einsatz. Selbst bei Ausschöpfung der maximalen Reichweite beträgt der Durchschwenkradius nur 2,2 m und der Drehturm ragt maximal 0,9 m über den Rahmen des Trägerfahrzeugs hinaus, da der Kran keine ausfahrbaren Kontergewichte benötigt.

Der per Farbfunksteuerung vollhydraulisch teleskopierbare Ausleger von 14 m trägt selbst in horizontaler und ausgefahrener Position ein Gewicht bis zu einer Tonne. Für ein noch effizienteres Arbeiten kann der Ausleger dank leistungsstarker Zylindertechnik angehängte Lasten bzw. den beladenen Personenkorb in jeder Maststellung hydraulisch teleskopieren.

Die Umrüstung vom Kran zur Arbeitsbühne erfolgt dank Easy-Lock-System werkzeuglos mit wenigen Handgriffen und in kürzester Zeit. Der von Böcker speziell für den AK 52 entwickelte Arbeitskorb PK 600 ist ausgelegt für eine Korblast von bis zu 600 kg und während des Betriebs hydraulisch auf eine Breite von 3,5 m ausfahrbar und hydraulisch um 400° drehbar, so dass er einen extrem großen Arbeitsbereich bietet und auch entlegene Stellen erreicht. Im Einsatz als Arbeitsbühne zeichnet sich der AK 52 durch eine hohe Sicherheit und präzise Steuerung aus. Eine permanente Überwachung der Zuladung schützt die Bühne vor Überladung. Die Bedienung der Arbeitsbühne kann von zwei Steuerständen aus im Korb erfolgen, um einen optimalen Überblick über die Einsatzsituation zu gewährleisten. Die variabel positionierbare Farbfunksteuerung ermöglicht ein feinfühliges und sicheres Arbeiten, wobei alle erforderlichen Benutzerinformationen im großen Farbdisplay angezeigt werden.

Die gesamte Energieführung des AK 52 ist sowohl im Hauptmast als auch im Ausleger innenliegend verbaut und damit vor äußeren Einwirkungen und Beschädigungen geschützt. Auch die Energieführung der Abstützzylinder befindet sich sicher innerhalb der Abstützkästen.

Optional lässt sich der Kran mit dem smarten Kundenportal BöckerConnect ausstatten. Es informiert Kranbesitzer online und in Echtzeit über ihren Fuhrpark und stellt auf einen Blick alle relevanten Daten der vernetzten Krane zur Verfügung. Nach persönlichem Login erhält der Nutzer einen Überblick über den aktuellen Status und den Standort seiner Krane. In einer Detailansicht sind zusätzlich die Stamm- sowie Leistungsdaten jedes Krans hinterlegt. Um die Nutzung der Geräte ausführlich zu betrachten und auszuwerten, können Statistiken zum Nutzungsverhalten abgerufen werden.

Der Böcker AK 52 erschließt mit seinen überragenden Reichweiten bis 45 m einen riesigen Arbeitsbereich und spielt seine Stärken der flexiblen Einsatzmöglichkeiten insbesondere bei mehrgeschossigen Bauwerken aus, sei es für Dachdecker, Zimmerer sowie im Industrie-, Glas- oder Fassadenbau.

 

Mehr Informationen zum AK 52 gibt es hier.

Mehr Information zu Grefer Dach unter www.grefer-dach.de.