Zweiter Böcker Kran für Grefer Dach aus Oberhausen

Die Dachdeckerei Grefer aus Oberhausen erhielt Anfang des Jahres ihren zweiten Böcker Autokran. Nach dem AK 32/1500 folgte nun der AK 52 als 26 Tonner, der erste in NRW, aufgebaut auf einem 3-Achsen-LKW. Mit einer maximalen Nutzlast von 12 t, einer Ausfahrlänge von 52 m (opt. 55 m) hebt der derzeit wohl stärkste Kran in Aluminium-Stahl-Bauweise auf dem Markt 1 t auf sensationelle 34 m bei einer Höhe von 30 m. Dank vollhydraulisch ausfahrbarem Ausleger werden höchste Reichweiten bis auf die Dachrückseite für effektives Arbeiten ohne Umsetzen des Krans erreicht. Durch die Stabilität und Verwindungssteifigkeit der Profile ist ein punktgenaues Arbeiten garantiert. Mit seiner kompakten Bauweise und dem geringen Durchschwenkradius ist der AK 52 auch bei engen Platzverhältnissen sehr flexibel im Einsatz. Selbst bei Ausschöpfung der maximalen Reichweite beträgt der Durchschwenkradius nur 2,2 m und der Drehturm ragt maximal 0,9 m über den Rahmen des Trägerfahrzeugs hinaus, da der Kran keine ausfahrbaren Kontergewichte benötigt.

Ausgestattet mit dem spezielle für den AK 52 entwickelten Arbeitskorb PK 600 überzeugt der Kran auch als Arbeitsbühne. Der Arbeitskorb ist ausgelegt für 600 kg Nutzlast und während des Betriebs hydraulisch auf eine Breite von 3,5 m ausfahrbar und um 400° drehbar. Die Umrüstung erfolgt dank Easy-Lock System werkzeuglos mit wenigen Handgriffen.

Eine weitere Ausstattung ist zudem der Personensicherungsmodus. In diesem Betriebsmodus kann der Autokran bei Arbeiten in der Höhe, z.B. bei Reparaturen auf dem Dach, für die Absturzsicherung von Personen eingesetzt werden. Am Lasthaken des Krans hängt ein Sicherungsgerät, das die Person über ein Drahtseil innerhalb eines gewissen Aktionsradius mit dem Kran verbindet.

Mehr zum AK 52 gibt es hier.

Übergabe des AK 52 auf dem Böcker Firmengelände in Werne